Telemedizin, Kry

Kry bringt ärztliche Sprechstunde digital nach Hause (Werbung)

von Christian

Besuche bei Ärztinnen oder Ärzten können Stress verursachen. Nicht nur, weil man sich im Regelfall in der Praxis wiederfindet, wenn man sich nicht gesund fühlt oder offenkundig krank ist. Stressig kann das auch sein, weil fast jeder Praxisbesuch mit einem mehr oder weniger langen Aufenthalt im Wartezimmer verbunden ist. Die vielerorts überlasteten Ärztinnen und Ärzte können die Warterei zwischen Termin- und Notfallpatienten oftmals gar nicht vermeiden. Dennoch wirft es die eigene Tagesplanung oft ganz schön über den Haufen. Gerade im Alltag mit mehreren Kindern ist es immer wieder eine große logistische Herausforderung, wenn ein Elternteil den anderen anruft mit dem Satz: „Ich sitze hier noch im Wartezimmer und weiß nicht wie lange es dauert.“

Insofern ist die App Kry ein echter Gewinn für unseren Alltag. Sie bringt nämlich die ärztliche Sprechstunde digital nach Hause und minimiert Wege und Wartezeiten. Natürlich ersetzt die App, um das gleich klarzustellen, keine Konsultation in der Praxis bei komplexen Erkrankungen oder gar lebensbedrohlichen Zuständen. Auch bestimmte körperliche Untersuchungen können nur in einer Praxis vor Ort durchgeführt werden.

Aber Kry kann bei akuten Symptomen helfen, in denen ein ärztlicher Rat aus einem Gespräch heraus reicht. Oder dient als Startpunkt, um gegebenenfalls den Gang zum Hausarzt oder Hausärztin zu vermeiden – aus welchen Gründen heraus auch immer. Und dass sich vieles auch sinnvoll telefonisch klären lässt, weiß ich gut aus Anjas Hebammenalltag. Gerade im Sommer melden sich die von ihr betreuten Frauen auch mal mit dem Milchstau aus Italien und fragen um Rat.

Sprechstunde ausschließlich per Videochat

Ich jedenfalls war mitten in der Corona-Pandemie sehr dankbar, mit einem offenkundig verdrehten, verspannten Hals gepaart mit typischem Kopfschmerz nicht in die Hausarztpraxis gehen zu müssen. Dort ging damals ohnehin nicht mal mehr jemand ans Telefon, weil so viele Patienten kamen. Mich zwischen erkrankte Menschen ins Wartezimmer zu setzen erschien mir da nochmal mehr nicht wie eine sinnvolle Lösung. Viele Praxen haben in Corona-Zeiten das Wartezimmer auch vor die Praxistür verlegt. Das macht das Warten weniger ansteckend, aber generell nicht unbedingt besser. Ein guter Zeitpunkt also, die digitale Sprechstunde bei Kry einmal auszuprobieren. Also habe ich die dafür nötige App aufs Smartphone installiert und mich angemeldet.

Die Anmeldung ging superschnell und simpel mit Krankenkassenkarte zur Identifikation. Danach mit ein paar Klicks einen Termin gebucht für den nächsten Morgen. Der wurde in kurzer Zeit bestätigt und dann stand mein Termin fest. Der erste Telemedizintermin in meinem Leben. Ein bisschen komisches Gefühl, ehrlich gesagt. Aber auch gut. Denn die Ärztin würde zu mir kommen, also jedenfalls über den Bildschirm. Auch ihren Namen kannte ich schon. Kry bietet übrigens ausschließlich Videosprechstunden an, keinen Textchat oder Telefonate. Wochentags täglich von 7 bis 22 Uhr, am Wochenende und an nationalen Feiertagen von 8 bis 20 Uhr.

Alle Ärztinnen und Ärzte bei Kry sind Fachärzte mit deutscher Approbation und langjähriger Praxiserfahrung. Die Ärztin, die mich beraten hat, war einfühlsam und hat mich ohne Hektik zu meinen Beschwerden und aktuellen Einschränkungen befragt. Ihr Rat war eine Mischung aus sanften, naturheilkundlichen Methoden (Umschlag aus warmen Kartoffeln zum Lösen der Verspannung), Ruhe und ggf. einer Schmerztablette für die Nacht. Wie in jeder Praxis gilt auch bei Kry das Arztgeheimnis. Alle Konsultationen werden vollverschlüsselt übertragen und Patientendaten streng vertraulich behandelt. Der gesamte Prozess ist vom TÜV zertifiziert.

Kinderärztliche Videosprechstunde

Es gibt ein mögliches Spektrum von Symptomen und Erkrankungen, die via Kry und moderner Telemedizin diagnostiziert werden können. Kry selbst zählt dazu zum Beispiel Akne, Allergien, Augenentzündungen, Erkältung und Grippe, Fieber, Harnwegsinfekte, Hautausschläge und Ekzeme, Kopfschmerzen und Migräne, Nagelprobleme, Schlaflosigkeit und Schlafstörungen sowie Verstopfung und Magenbeschwerden. Natürlich stößt die telemedzinische Diagnostik an ihre Grenzen, wenn konkrete körperliche Untersuchungen, Blutentnahmen oder ähnliches erforderlich sind. Sollten Fälle eine persönliche Untersuchung bei einem Arzt vor Ort und/oder eine Überweisung oder notärztliche Versorgung benötigen, wird dies in der Konsultation thematisiert. Das muss man wissen und das ist auch richtig so.

Für alle Fälle, die in das mögliche Spektrum fallen, ist Kry allerdings eine enorme Erleichterung. Und es gibt eine spezielle kinderärztliche Videosprechstunde für Eltern mit Kindern von 0 bis 17 Jahren – das kann wirklich erleichternd sein im vollgepackten Familienalltag. Denn man möchte sich mit dem erkälteten Kind nicht unbedingt noch ins Viren-geflutete Kinderarzt-Wartezimmer setzen. Aber muss genau das tun, wenn man ein Rezept oder eine Krankschreibung für den Arbeitgeber braucht.

Wie gesagt: Jede Behandlung erfolgt bei Kry im Rahmen der diagnostischen Möglichkeiten. Für alle Diagnosen, die gestellt werden können, gibt es die Option, eine Krankschreibung zu bekommen. Hier werden immer nur Erstbescheinigungen für bis zu sieben Kranktage ausgestellt. Aber es ist ohnehin sinnvoll, bei längerer Erkrankung für weitere Untersuchungen und eben auch eine Folgekrankschreibung zum Hausarzt vor Ort zu gehen. Die Kry-Ärztinnen und -Ärzte können auch Schulbescheinigungen ausstellen, zum Beispiel für die Befreiung vom Sportunterricht.

Große Erleichterung des Alltags

Rezepte für freiverkäufliche und rezeptpflichtige Arzneimittel werden auch ausgestellt. Aufgrund der aktuellen Gesetzeslage werden nur Privatrezepte ausgestellt. Das heißt, man muss die Kosten in der Apotheke selbst begleichen. Bei privat Versicherten werden diese fast immer von der Kasse rückerstattet. Bei gesetzlichen Versicherten ist das nur abhängig von der Kasse und von Fall zu Fall möglich.

Kry hofft natürlich, dass sich die gesetzlichen Bestimmungen zum E-Rezept in Deutschland bald mal aktualisieren. Dann könnten auch Rezepte genauso unkompliziert wie die Behandlung bei Kry direkt von der Krankenkasse übernommen werden. Was bereits jetzt schon möglich ist: Kry übermittelt das Online-Rezept direkt an die Apotheke vor Ort oder an eine Online-Apotheke. Dann kann man die Medikamente direkt in der Apotheke abholen oder sich alles nach Hause schicken lassen.

Wie eingangs geschrieben: Praxisbesuche bedeuten oft Stress. Auch mit Kry war der anfangs für mich noch spürbar, durch Nervosität vor dem Gesprächsbeginn und ob alles reibungslos laufen und gut funktionieren würde. Als pünktlich zum angesagten Termin mein Smartphone klingelte und ich das freundliche Gesicht der Ärztin sah, fiel viel vom Stress ab von mir. Passiert ist das in meinem eigenen Wohnzimmer, entspannt auf dem Sofa, ohne dass ich mich krank rausquälen musste in die Stadt. Das habe ich schon als große Erleichterung empfunden. Auch in dem Wissen, dass wenn etwas wirklich Kompliziertes anliegen würde, es ohnehin nie ohne persönliche Vor-Ort-Diagnostik in der Praxis des Vertrauens funktioniert.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Kry International AB. Die Bewertung spiegelt unsere persönliche Meinung wider.

Kommentieren