Lieblingsessen: Schnelle Räuchertofu-Pasta

von Anja

Dieses Lieblingsessen haben wir eigentlich nur für uns Eltern gekocht in Unlust auf das Kinderessen, was es an diesem Tag gab. Wahrscheinlich waren es mal wieder Pfannkuchen. Doch dann wollten alle Kinder probieren und es sogar mit kleinen Änderungswünschen auch wieder essen. Im veganen Kochbuch war das Rezept mit „Spaghetti alla carbonara“ betitelt. Deshalb sollten die Tofuwürfelchen wohl nur recht klein geschnitten werden. Das Söhnchen verlangte aber als Tofu-Freund größere Stücke. Und auch uns gefällt das so besser. Interessanterweise gab es bei diesem Gericht auch keinerlei Einwände gegenüber den hier sonst gerne verschmähten Vollkornnudeln. Da das Gericht in knapp fünfzehn Minuten zubereitet ist, kann man dieses Rezept absolut familientauglich nennen.

Rezept:
– 500 g Vollkornspaghetti
– 300 g Räuchertofu
– 2 Zwiebeln
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Bund glatte Petersilie
– 1 EL Olivenöl
– 1 EL Hefeflocken
– 1/2 kleine Zitrone
– 400 ml Sojasahne (wahlweise auch Hafer-oder Mandelsahne)
– Olivenöl
– evtl. 50 g Cashewkerne anrösten, bis sie leicht duften. Dann mit 1 EL Hefeflocken und etwas Salz mit dem Pürierstab zu feinem “veganen Parmesan” verarbeiten

– Die Vollkornspgahetti nach Packungsangabe kochen.
– Den Tofu in Würfel schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebeln schälen und fein würfeln.
– Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Tofuwürfel ca. drei Minuten unter ständigem Rühren bei starker Hitze anbraten.
– Dann Knoblauch und Zwiebeln dazu geben und bei schwächerer Hitze unter Rühren in circa zwei Minuten glasig dünsten.
– Die Sojasahne dazugeben und alles kurz aufkochen. Umrühren und dabei die Hefeflocken unterrühren.
– Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
– Zum Schluss die gewaschene, trocken geschüttelte und fein gehackte Petersilie untergeben.
– Die fertig gekochten Spaghetti abgießen und entweder direkt in der Pfanne mit der Sauce mischen oder getrennt auftischen, wenn nicht alle Kinder mitessen wollen.
– Das Ganze auf Tellern anrichten und nach Belieben mit dem veganen Parmesan bestreuen (der bei unseren Kindern aber nicht so gut ankam).

Das Rezept haben wir leicht abgewandelt aus diesem Kochbuch übernommen: Vegan, 128 Seiten, Gräfe und Unzer, 9,90 Euro

Die vorgestellten Lieblingsessen sind ganz persönliche Empfehlungen, die uns gefallen und die sich bewährt haben. Der Text enthält Affiliate-Links zu unserem Amazon-Konto.

Passend zum Thema

2 Kommentare

Anja 31. Mai 2015 - 23:03

Liebe Kathi,

wir haben meistens den von der Eigenmarke der “Bio Company”.

Liebe Grüße,

Anja

Antworten
Kathi 31. Mai 2015 - 22:47

Könnt ihr einen Geräucherten Tofu empfehlen. Als Fleischfressende Pflanze die ich bin, experimentiere ich trotz allem gerne, auch mit Tofu.
Deswegen habe ich schon mal einen geräucherten beim Edeka mitgenommen, aber so wirklich hat der uns nicht geschmeckt. Der war einfach überräuchert. Welchen könnt ihr da also empfehlen?

LG
Kathi

Antworten

Kommentieren