Opinel Kindermesser, Kids knife

Lieblingsding: Kinderküchenmesser Le petit Chef

von Christian

Wer möchte, dass Kinder in der Küche mithelfen, muss ihnen die richtigen Werkzeuge organisieren. Das haben wir uns auch gesagt, als wir den kleinen Sohn beim Schneiden von Gurkenscheiben überrascht haben. Und zwar nicht mit einem Brotstreichmesser wie sonst immer, sondern mit einem unserer verflixt scharfen und sehr bunten Opinel-Gemüsemesser, die wir schon lange für sämtliche Schnippeleien nutzen.

Ob ihn nun die Farbe des Holzgriffes dazu motiviert hat oder die Marke, wollte er uns nicht verraten. Warum Papa etwas schneller als sonst zum Küchentisch kam, hat ihn auch etwas erstaunt. Und als er das Messer abgegeben musste, war der Ärger erst einmal groß. Was also tun? Einmal kurz im Netz suchen zum Beispiel und herausfinden, dass Opinel ein wunderbares Kinderküchenmesser im Sortiment hat, das der Sohn dann umgehend von seiner Tante zum Geburtstag bekam.

Ziemlich scharfe Edelstahlklinge

Das Messer hat weiterhin eine ziemlich scharfe Edelstahlklinge, allerdings mit abgerundeter Spitze, so dass man sich nicht aus Versehen böse Stichverletzungen zufügen kann. Der Clou ist der mitgelieferte, knallrote Fingerschutz aus Kunststoff. In den können kleinen Köche mit den Fingern reinschlüpfen und sie so beim Schnippeln perfekt schützen. Eine einfache aber geniale Idee. Der Griff des Messers ist zwar „nur“ aus eintönigem Buchenholz, aber dafür gibt es eine Fingeröse für zusätzlichen Halt und Schutz. Der mitgelieferte Sparschäler (gibt es mittlerweile auch einzeln) funktioniert auch prima, aber hier ist unser konventionelles Modell weiterhin auch gerne bei allen Kindern im Einsatz. Wir haben trotzdem nochmal einen extra bestellt, weil es dann doch immer mal Streit gab. Und je mehr Kids mitschnibbeln, umso besser für uns.

Kleine Schnittverletzungen beim Kochen gehören natürlich in gewissen Maße zum Alltag an Herd und Holzbrett. Aber mit diesem schlauen Messer lassen sich viele davon ganz einfach vermeiden. Und qualitativ steht der Name Opinel schon seit vielen vielen Jahren für einfache, aber eben sehr gute Messer mit serh langer Lebensdauer. Ich hatte selbst schon eines als kleiner Junge. Die Mädchen haben auch beide ein buntes Opinel-Kindertaschenmesser zum Schnitzen. Und nun hat der Kleine eben auch sein erstes Messer. Es mag es sehr! Und wir essen viel Gurken. Und Äpfel.

Die vorgestellten Lieblingsdinge sind ganz persönliche Empfehlungen, die uns gefallen und die sich bewährt haben. An dieser Stelle gibt es keine Produkttests oder gesponserten Beiträge. Diese sind wie gewohnt immer gekennzeichnet. Der Text enthält Affiliate-Links zu unserem Amazon-Konto.

6 Kommentare

Martje 23. November 2015 - 12:05

Das Messer hat die 5jährige letzten Monat zum Geburtstag bekommen und ich musste einsehen. dass es 1000x besser als mein eigenes Schneidemesser ist. Danke für den Link mit den 4 “Erwachsenen” Messern, die kommen jetzt auf meine Weihnachtsliste, damit dass andere wieder nur dem Kind gehört.
Liebe Grüße

Antworten
Astrid 21. November 2015 - 18:38

Super Idee. Danke für den Tipp. Wir würden jedoch gerne nur das Messer ohne den Schäler kaufen.

Kannst du mir bitte den passenden Affilate-Link schicken? Wenn ich den Tipp schon von euch habe, sollt ihr auch was davon haben.

Antworten
Christian 21. November 2015 - 19:16

Oh, das ist aber nett. Klar, hier der Link zum Kindermesser OHNE Sparschäler. Vielen Dank.

Antworten
Sulisula 20. November 2015 - 21:30

Danke für die schnelle Antwort (und nebenbei: ich schätze euren Blog sehr :)).

Antworten
Sulisula 20. November 2015 - 12:32

Hallo,
Wir suchen passenderweise ein Kindermesser für Weihnachten und nun wollte ich fragen, ab wann ihr das Messer ca empfehlen würdet? Klar, jedes Kind ist anders und ich muss als Elternteil aufpassen, aber ist es für einen dann 2 3/4 jährigen noch zu groß?
Alle anderen Messer (wmf und Co) konnten mich nämlich nicht so recht begeistern…
Liebe Grüße,
Sula

Antworten
Christian 20. November 2015 - 12:38

Unser Kleiner hat es zum 3. Geburtstag bekommen. Da war das Handling kein Problem mehr. Ist aber sicherlich individuell auch unterschiedlich, aber ich würde sagen, das passt schon gut in eurem Fall.

Antworten

Kommentieren