Corona, Buchtipps, Covid-19

Corona: Buchtipps für Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit

von Anja

(Werbung / Affiliate-Link) Das Informationsbedürfnis von Schwangeren und Eltern ist hoch in diesen Tagen, in denen die Welt vom Coronavirus wie angehalten wirkt. Zahlreiche Hebammenkolleginnen versuchen diesen Bedarf aufzufangen, aber natürlich macht sich der Hebammenmangel durch Covid-19 noch deutlicher bemerkbar. Viele Hebammen haben zudem erhöhte Präsenzzeiten in den Kliniken, was die Zeit für externe Beratungen zusätzlich begrenzt. Da ich nun noch häufiger als sonst nach konkreten Buchempfehlungen gefragt werden, hier meine Tipps. Wichtig: Natürlich kann keines dieser Bücher die individuelle Beratung oder Vorbereitung ersetzen. Doch zumindest können sie etwas Orientierung in trubeligen Zeiten geben.

Schwangerschaft

„Guter Hoffnung“ von Hebamme Kareen Dannhauer ist mittlerweile ein Klassiker unter den Schwangerschaftsratgebern. Das Werk bietet auf 450 Seiten nicht viele Fotos, dafür aber sehr schöne Illustrationen und vor allem ganz, ganz viel fundiertes Hebammenwissen. Zu fast jeder Frage, die man sich als Schwangere stellen kann, gibt es eine Antwort.

Geburtsvorbereitung

Auch von einer Hebamme mit viel Expertise in der Geburtsvorbereitung geschrieben ist das Buch „Das Geheimnis einer schönen Geburt“. Jana Friedrich gibt konkrete Hinweise zur Vorbereitung, sei es auf eine ambulante Spontangeburt in der Klinik, eine Hausgeburt mit Hypnobirthing oder eine Bauchgeburt per Kaiserschnitt. 

Wochenbett

Das Wochenbettbuch, was ich zusammen mit Loretta Stern geschrieben habe, erklärt alle körperlichen und seelischen Vorgänge in den ersten Wochen nach der Geburt. Es beinhaltet Tipps bei konkreten Beschwerden sowie eine umfangreichen Babyteil und ein eigenes Kapitel für den Vater.

Rückbildung

Das Buch „Vom Wochenbett zum Workout“ begleitet die Rückbildungsphase mit dem Schwerpunkt Beckenboden. Juliana Afram gibt zahlreiche Tipps für ein beckenbodenfreundliches Verhalten im Alltag sowie konkrete Übungsanleitungen.

Babys mit hohen Bedürfnissen

„Mein Schreibaby verstehen und begleiten“ ist ein Buch für Eltern von Babys, die besonders hohe Bedürfnisse haben oder untröstlich weinen. Susanne Mierau und ich haben dieses Buch für Eltern mit Babys bis zum ersten Lebensjahr geschrieben. Neben den Informationen  zum Verhalten und den Bedürfnissen der High-Need-Baby enthält es auch konkrete Tipps für die Eltern. Dieses Buch soll nicht die fachliche Unterstützung in der Krisensituation ersetzen, aber Eltern ergänzend begleiten

Stillen, Fläschchen füttern, Beikost

In meinem aktuellen Buch „Babyernährung“ werden alle Aspekte der Ernährung im ersten Lebensjahr kompakt erklärt. Es eignet sich auch schon in der Schwangerschaft zur Vorbereitung auf die Stillzeit.

Intuitives Stillen

Die Hebamme und Stillberaterin Regine Gresens erklärt in ihrem Buch „Intuitives Stillen“ die natürlichen Abläufe des Stillens und stärkt vor allem das Vertrauen der Mütter in ihre Stillfähigkeit. Das umfangreiche Kapitel zum Thema Anlegen kann eine gute Unterstützung gerade in den ersten nicht immer einfachen Stilltagen sein.

Passend zum Thema

Kommentieren