Babynagel, Nagelschere, Nagel, Baby, Nagelpflege

Fragen an die Hebamme: Wann darf man Babynägel schneiden?

von Anja

Das Aussehen der Fingernägel gehört mit zu den sichtbaren Reifezeichen, die man bei einem Baby nach der Geburt beobachtet. So erreichen die Fingernägel, wenn das Kind vor der vollendeten 37. Schwangerschaftswoche geboren wird, meist maximal die Fingerkuppe. Bei termingerecht zwischen der 38. und 42. Schwangerschaftswoche geborenen Babys überragt der Nagel die Fingerkuppe. Kommen Kinder nach der 42. Schwangerschaftswoche zur Welt, haben sie meist auffallend lange Nägel. Die Nägel beginnen oft bereits, sich abzuschälen.

Normalerweise muss man den Nägeln anfangs keine große Beachtung schenken. Wenn sie jedoch etwas länger sind, kann das Kind sich oder die Mutter beim Stillen damit kratzen. So kommt schon im Wochenbett die Frage auf: Wann darf ich die Babynägel bzw. Fingernägel des Babys schneiden? In den ersten sechs Wochen raten Hebammen in der Regel davon ab, die Nägel zu schneiden. Es kann schnell zu Verletzungen der Nagelhaut und dadurch zu für das Baby sehr unangenehmen Nagelbettentzündungen kommen.

Die Fingernägel eines Neugeborenen sind aber so weich, dass sich die überstehenden Nägel einfach ganz vorsichtig abziehen lassen, wenn sie seitlich etwas eingerissen sein sollten. Nach ein paar Wochen sind sie fester. Sie lassen sich dann bei Bedarf mit einer abgerundeten Babynagelschere vorsichtig kürzen. Am besten geht das, wenn das Baby schläft oder einen anderen ruhigen Moment hat, zum Beispiel beim Stillen. Dann sollte aber besser jemand anderes schneiden, weil das Handling sonst doch etwas erschwert ist.

Keine Babysöckchen über die Hände ziehen

Es gibt auch spezielle Babynagelfeilen, um den überstehenden Nagel sanft abzurunden. Eine reguläre Sandblattfeile könnte die noch weiche Fingerkuppe schnell verletzen. Diese sollte man deshalb nicht verwenden. Außerdem sind spezielle Babynagelklipser erhältlich. Mit denen habe ich beruflich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Eltern haben öfter mal nach der Benutzung angegeben, zu viel vom Nagel bzw. auch der Haut mit abgeknipst zu haben. Schere oder Feile lassen sich einfach besser „dosieren“.

Wenn Neugeborene sich mit ihren Fingernägeln immer wieder kratzen, kommt gerne mal der Tipp, ihnen Kratzfäustlinge oder Babysöckchen über die Hände zu ziehen. Davon ist aber abzuraten. Das Baby braucht seine Hände, um sich und die Welt zu begreifen und auch um sich selbst zu regulieren. Es spürt, riecht und schmeckt seine Hände und Finger. Auch beim Stillen spielt der direkte „Hand-Brustkontakt“ eine wichtige Rolle. Er sollte nicht gestört werden. Wenn das Baby sich oder die Haut der Mutter schon in den ersten Wochen „blutig“ kratzen sollte, ist es sinnvoller, die Nägel doch schon vorsichtig zu kürzen. Das Tragen von Handschuhen stört die wichtigen Sinneseindrücke, die das Baby mit seinen Händen erlebt.

Um die Fußnägel braucht man sich übrigens erst etwas später Gedanken machen, weil diese langsamer wachsen. Allerdings schiebt sich hier oft die Haut über das Nagelbett, was das Schneiden etwas schwieriger machen könnte. Die Fußnägel sollte man möglichst gerade schneiden, damit es nicht zu seitlichen Einwachsungen kommt. Fingernägel hingegen kann man leicht rund schneiden, so dass keine Ecken stören. Nach dem Baden lassen sich die Babynägel übrigens oft noch etwas leichter schneiden oder feilen.

12 Kommentare

Marie 25. Januar 2018 - 18:14

Unsere Tochter hatte lange spitze Nägel und ich bat in der Klinik sie zu schneiden, da ich mich an die kleinen Finger nicht ran traute. Wollte dort keiner machen. An Tag 3 hat sie sich dann eine Wunde im Gesicht zugefügt, deren Narbe heute noch zu sehen ist. Unsere Hebamme daheim hat die Nägel ruckzuck vorsichtig und routiniert mit einer Hautschere gekürzt, hatte so eine Sicheheitstechnik. Sie sagte sie versteht nicht, was das Theater soll. Und ich finde das wesentlich besser als mit den Zähnen dran herum zu beissen oder zu zupfen, da hätte ich Angst was zu verletzten. Die nächsten Wochen hat das schneiden weiterhin die Hebamme gemacht, bis ich mich dann selbst traute. Eine Freundin schnitt immer nur gerade und dann mit einer Glasfeile kurz und vorsichtig die Ecken abrunden…

Antworten
Andreas 30. September 2016 - 19:21

Unser Kleiner hat sich auch das erste Mal selbst gekratzt, mit knapp 7 Wochen und wir suchen immer noch nach Tipps ab wann man die Nägel schneiden darf. Aber die Idee mit den Handschuhen oder mit den Söckchen über die Hände finde ich sehr wertvoll. Liebe Grüße!

Antworten
André 11. August 2018 - 19:35

Du hast den Artikel eher überflogen als gelesen oder?

Antworten
Julia 27. Juli 2020 - 22:16

Man soll eben KEINE Socken oder Handschuhe überziehen!

Antworten
Bettina 28. Juni 2016 - 10:47

Kann man die Nägel der Kleinen auch vorsichtig abknabbern? Das habe ich mal gelesen und fand das sehr praktisch.

2 Wochen vor der Geburt bin ich auf das Wochenbettbuch gstoßen. Herrlich! Ich habe es gleich bestellt.

Antworten
Anja 28. Juni 2016 - 11:30

Liebe Bettina,

das kann man auch machen. Habe ich auch lange empfohlen (und selbst gemacht), bis mal eine Mutter ihrem Baby dabei aus Versehen in die Fingerkuppe gebissen hat… also wenn dann bitte schön vorsichtig;)
Und viel Spaß beim Buch lesen:)

Liebe Grüße, Anja

Antworten
Johanna 15. Juni 2016 - 20:52

Hast du einen Tipp für eine gute Nagelschere? Ich hab eine von dm und die rostet…

Antworten
Anja 15. Juni 2016 - 21:04

Die Scheren von Victorinox (die stellen primär Taschenmesser her) sind sehr langlebig und rostfrei.

Liebe Grüße, Anja

Antworten
Karina 25. Oktober 2017 - 11:38

Ein Pflegeset vom Philips Avent ist sehr zu empfehlen. Da ist alles dabei!

Antworten
marion 15. Juni 2016 - 13:21

Also bei uns hat da nichts von alledem geholfen unser kindl davon abzuhalten sich im gesicht blutig zu kratzen. Die nägel waren nämlich nach dem schneiden oft schärfer als vorher und feilen hat auch nicht richtig funktioniert. Wir haben dann einfach in den momenten in denen er intensiv sein gesicht erforscht hat ein bisschen geholfen wenn es zu wild geworden ist. Aber er hatte trotzdem manchmal ganz schön verwegene kratzer im gesicht.

Antworten
A Bullerbü Life 15. Juni 2016 - 12:19

Mir gab meine Hebamme den Tipp, die Nägel des Babys – so lange sie noch so weich sind – einfach abzukauen.

Antworten
Anja 15. Juni 2016 - 21:02

Den Tipp habe ich auch lange gegeben, bis mal ein Elternteil dem Baby dabei aus Versehen in den Finger gebissen hat. Seitdem bin ich da etwas zurückhaltender;)

Liebe Grüße, Anja

Antworten

Kommentieren