Lieblingsbuch: Die kleine Hexe feiert Weihnachten

von Anja

(Werbung / Affiliate-Link) Beim Söhnchen will sich noch keine so rechte Weihnachtsstimmung einstellen. Wahlweise wird die Weihnachtsdeko ignoriert oder gleich abgeschmückt. Und auch die zahlreichen thematisch zu Weihnachten passenden Bücher, die wir durch die Töchter im Laufe der Jahre angeschafft haben, interessieren ihn gerade wenig. Mit einer Ausnahme, die allerdings eigentlich keine ist, weil wir dieses Buch ganzjährig lesen. Die kleine Hexe feiert Weihnachten gehört explizit zu den Lieblingsbüchern des Dreijährigen – auch im Hochsommer.

Die Geschichte von der kleinen Hexe Lisbet spielt an Heiligabend. Die kleine Hexe hat noch allerlei Vorbereitungen zu erledigen, als ausgerechnet die Weihnachtshexe sie bittet, auf das kleine Hexenkind aufzupassen. Und dann kommen auch noch die Bärenhexen und andere, um sich bei Lisbet aufzuwärmen. Natürlich ist am Ende dann doch alles geschafft und das Weihnachtsfest wird richtig schön. Und für Lisbet und ihre Katze Miez gibt es ganz zum Schluss noch eine Art Tragetuch von der Weihnachtshexe als Geschenk…

Die Bilder sind genauso liebevoll gemalt wie die Worte gewählt. Deshalb gehört es auch zu den Büchern, die wir als Eltern gut und gerne in Dauerschleife vorlesen können. Wir haben auch noch andere Bücher von der kleinen Hexe, aber die sind nicht halb so beliebt beim Söhnchen. Die Mädchen fanden aber im Alter von ungefähr drei bis fünf Jahren alle Geschichten von Lisbet schön. Die Bücher sind in der Pappbilderbuchvariante ab zwei Jahren empfohlen. Die robusten Pappücher sind aber derzeit nur noch für die Bände Die kleine Hexe feiert Geburtstag und Die neugierige kleine Hexe erhältlich.

Die kleine Hexe feiert Weihnachten von Lieve Baeten
28 Seiten, Gebundene Ausgabe, Oetinger
12,90 Euro

Die vorgestellten Lieblingsbücher sind ganz persönliche Empfehlungen, die uns gefallen und die sich bewährt haben. An dieser Stelle gibt es keine Produkttests oder gesponserten Beiträge. Diese sind wie gewohnt immer offiziell gekennzeichnet. Der Text enthält Affiliate-Links zu unserem Amazon-Konto.

Passend zum Thema

2 Kommentare

Madeleine 7. Januar 2016 - 11:07

Dieses Buch ist auch bei uns in der letzten Adventszeit eingezogen und meine Tochter liebt es. Genau wie ich! Ich bin bei solchen Schätzen immer wieder froh sie gefunden zu haben im schier riesigen Angebot an Kinderbüchern. Denn wie ihr schon sagt, oft werden die von den kleinen liebgewonnenen Bücher ja bis zum umfallen gelesen. Und da ist man als Eltern froh, wenn es sich dazu noch schön liest und die Bilder wirklich traumhaft sind.

Antworten
Yvonne 24. Dezember 2016 - 06:16

Ist zwar schon etwas her…

Habt ihr die Kuh Liselotte schon entdeckt? Wirklich was zu Weuhnachten gibt es leider nicht, nur ein Pappbuch für ganz Kleine…

Lieselotte ist sehr komisch, meine Tochter ist mittlerweile 7 und liebt sie immer boch heiß und innig!
Es sind kurze, lustige Geschichten und gleichzeitig Wimmelbuch. Wir entdecken ständig neue Grschichten auf den Seiten.

Es gibt Maxi-Pixi, kleine fest gebundene Bücher und dann noch die normalen.(ca DIN A4)…

Mama Muh mag sie auch sehr, Liselotte ist trotzdem besser.

Besinnliche Weihnachten und einen guten Start in 2017

Antworten

Kommentieren