Geburtsbuch, Hebamme, Empfehlung, Hebammenempfehlung

Hebammenempfehlung: Fünf Bücher zum Thema Geburt

von Anja

(Werbung / Affiliate-Link) Immer wieder werde ich als Hebamme gefragt, welche Bücher ich zum Thema Geburt empfehle. Zur konkreten Vorbereitung finde ich immer noch einen Geburtsvorbereitungskurs bzw. das individuelle Gespräch mit der Hebamme und anderen Geburtshelfern am sinnvollsten. Im persönlichen Kontakt können die verschiedenen individuellen Bedürfnisse am besten berücksichtigt werden. Trotzdem kann das Lesen hilfreich bei der Auseinandersetzung mit dem Thema Geburt sein. Die hier vorgestellten Bücher mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten sind zudem auch für Fachpersonal im Bereich Geburtshilfe interessant.

Das Geheimnis einer schönen Geburt

Mein aktuelles Lieblingsbuch zum Thema Geburt gab es anfangs nur als eBook, es ist aber mittlerweile auch in der gedruckten Variante erhältlich. Meine Kollegin Jana Friedrich vom Hebammenblog hat mit „Das Geheimnis einer schöner Geburt“ eine Art Geburtsvorbereitungskurs zum Lesen geschrieben. Undogmatisch und ergebnisoffen informiert sie über mögliche Geburtswege- und Orte, so dass man auch anhand von dazugehörigen Fragelisten am Ende herausfinden kann, was persönlich passt. Sie gibt auch Tipps, wie man sein individuell passendes Geburtsteam findet.

Der zweite Teil hilft dabei, sich seine Wunschgeburt zu visualisieren und „zu planen“. Auch hier gibt es nützliche Tools wie einen Geburtsplan zum Ausdrucken oder Tipps für die Kliniktasche. Wie man möglichen Ängsten und Sorgen in Bezug auf die Geburt begegnet, erklärt Jana im dritten Teil. Vieles, das auch ich in Geburtsvorbereitungskursen diesbezüglich gerne vermittle, finde sich hier wieder. Für die Kurse generell gibt es viele wertvolle Hinweise, damit jede Schwangere und ihr Partner das passende Angebot finden.

Die Themen geburtsvorbereitende Maßnahmen, Geburtsbeginn und -verlauf werden mit viel Hebammenwissen erklärt, ebenso wie der Umgang mit den Wehen oder Besonderheiten im Geburtsverlauf. Im siebten Kapitel wird der Partner auf seine wichtige Rolle in der Geburtsbegleitung vorbereitet. In den letzten beiden Kapiteln wird noch einmal auf typische Ängste und Sorgen von werdenden Eltern und auch die „nicht gute gelaufene“ Geburt einfühlsam eingegangen. Das Buch vereint für mich das Wissen, das man als Hebamme nicht nur durch seine Ausbildung, sondern vor allem auch durch die jahrelange immer wieder neu inspirierende Arbeit mit Eltern vor, während und nach der Geburt erlangt.

Das Geheimnis einer schönen Geburt
von Jana Friedrich
CreateSpace Independent Publishing Platform, 232 Seiten
19,95 Euro

Vertrauen in die natürliche Geburt

Ebenfalls lesenswert zum Thema ist das Buch „Vertrauen in die natürlich Geburt“ von Dr. med Wolf Lütje, Chefarzt einer Hamburger Geburtsklinik, die sich schon seit vielen Jahren für eine Baby- und Mütterfreundliche Geburtshilfe einsetzt. Der Autor ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe und selbst mehrfacher Vater. Dies zeigt sich in seinem ganzheitlichen Blick auf das Thema Geburt. Das Buch weist auch ehrlich auf die derzeitigen Missstände in der Geburtshilfe hin, weshalb ich es eigentlich schon als Lektüre vor einer Schwangerschaft empfehlen würde.

Manche Themen wie zum Beispiel die Betrachtung der eigenen Geburtsgeschichte könnten allerdings für eine Schwangere vielleicht doch belastend sein. Auch setzt sich das Buch ausführlich mit dem Thema Kaiserschnitt auseinander. Es werden die Gründe für die steigenden Kaiserschnittraten aufgeführt und differenziert betrachtet, wann diese Option der Geburt sinnvoll sein kann. Auch die wichtige Rolle der Geburtsbegleitung wird aufgezeigt und man findet hier sinnvolle Hinweise für die Kreißsaalsituation, die alle Väter vor der Geburt einmal gehört haben sollten.

Das Buch ist durchzogen von Fallbeispielen aus Lütjes Arbeitsalltag. Das Geburtsplanungsgespräch mit den Frauen vor der Geburt ist ein wichtiger Bestandteil seiner Arbeit. Aber auch die Nachbesprechung der Geburt ist ihm ebenso wichtig und wird in seiner Klinik allen Frauen aktiv angeboten, übrigens egal zu welchem Zeitpunkt das Bedürfnis danach entsteht. Dieses Buch bietet für werdende Eltern wie für Geburtshelfer wichtige Denkanstöße.

Vertrauen in die natürliche Geburt: Gelassen und entspannt in den Kreißsaal
von Wolf Lütje
Kösel Verlag, 144 Seiten
14,95 Euro

Traumgeburt: Gelassenheit, Entspannung und Schmerzkontrolle durch Selbsthypnose

Das Buch „Traumgeburt: Gelassenheit, Entspannung und Schmerzkontrolle durch Selbsthypnose“ liegt mir persönlich am Herzen, da ich mich mit der Autorin Alexandra Kopf selbst auf die Geburten unserer letzten beiden Kinder vorbereitet habe. Ich kannte Alexandra aus einer Fortbildung zum Thema „Hypnose unter der Geburt“ für Hebammen und schätzte bereits da ihre zugewandte, aber sachliche und pragmatische Art. Mir ganz persönlich sind manche Hypnobirthing-Bücher etwas zu esoterisch und ich kann mit „Geburtswellen und sich öffnenden Lotusblüten“ wahrscheinlich weniger anfangen als manch andere Schwangere.

Alexandra Kopf gelang es in unseren wenigen Einzelsitzungen ganz individuell darauf einzugehen, so dass die Selbsthypnose-Geburtsvorbereitung ganz wunderbar auf meine ganz persönlichen Bedürfnisse abgestimmt war. Und genau so lässt auch dieses Buch Raum für die vielen verschieden Herangehensweisen an das Thema Geburt. Es erklärt gut nachvollziehbar die Zusammenhänge zwischen Körper und Psyche unter der Geburt. Und es bietet einfach umsetzbare Ideen zur Bewältigung von Ängsten und zur Erschließung neuer Kraftquellen. Ein Kapitel ist der Rolle des Partners gewidmet, der im Geburtsgeschehen eine wichtige Rolle spielt. Er kann zu mehr Gelassenheit und Entspannung beitragen oder eben genau das Gegenteil bewirken.

Traumgeburt: Gelassenheit, Entspannung und Schmerzkontrolle durch Selbsthypnose
von Alexandra Kopf
Carl-Auer Verlag, 142 Seiten
17,95 Euro

Meine Wunschgeburt

Das Buch „Meine Wunschgeburt – selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt“ wendet sich primär an Frauen, die sich nach einem Kaiserschnitt auf die nächste Geburt vorbereiten möchten. Die beiden Autorinnen Ute Taschner und Kathrin Scheck haben selbst persönliche Erfahrungen mit dem Thema Spontangeburt nach Kaiserschnitt (VBAC). Zudem ist Ute Taschner Ärztin mit geburtshilflicher Erfahrung, so dass auch ihre berufliche Expertise mit in dieses Buch einfließt. Das Buch klärt auf und benennt die Fakten zum Thema Kaiserschnitt. Die Erfahrungsberichte anderer Kaiserschnittmütter machen Mut, mit Vertrauen in eine folgende Geburt zu gehen. Dennoch sind natürlich Geburtsberichte immer höchst subjektiv.

Das Hauptziel des Buches ist es, Frauen genug Wissen an die Hand zu geben, damit sie selbstbestimmt die für sie passende Entscheidung in Hinblick auf die nächste Geburt treffen können. Das dafür nötige Handwerkzeug bekommt die Leserin. Gastbeiträge von Hebammen, Ärzten und anderen Geburtsexperten runden das Buch ab. Es ist durchaus auch für Erstgebärende lesenswert oder Frauen, die zwar spontan geboren haben, aber sich für eine weitere Geburt mehr Selbstbestimmung dabei wünschen. Ein Kapitel bereitet auch auf eine möglichen weiteren Kaiserschnitt vor, so dass auch dieser möglichst selbstbestimmt erlebt werden kann. Sehr informativ und hilfreich ist auch das Blog “Geburt nach Kaiserschnitt” der Autorin Ute Taschner.

Meine Wunschgeburt – selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt
von Ute Taschner und Kathrin Schreck
Edition Riedenburg, 236 Seiten
24,90 Euro

Die selbstbestimmte Geburt

Bereits 2003 wurde dieses Buch unter dem Titel „Ina May’s Guide to Childbirth“ in den USA veröffentlicht. Seit 2004 ist es unter dem Titel „Die selbstbestimmte Geburt“ auch in deutscher Sprache erhältlich. Ina May Gaskin ist wohl eine der weltweit bekanntesten Hebammen. Sogar ein geburthilfliches Manöver zur Lösung der kindlichen Schulter ist nach ihr benannt. 2011 wurde sie mit dem „Alternativen Nobelpreis“ ausgezeichnet. Alternativ werden viele Menschen auch heute ihren Blick auf die Geburt empfinden, gerade in Zeiten, in denen bereits die Schwangerschaft hochtechnisiert überwacht wird.

Doch beim Lesen ihres Buches werden die psychischen, körperlichen und hormonellen Zusammenhänge im Geburtsgeschehen verständlich. Dies erklärt nachvollziehbar, weshalb der Einsatz von mehr Technik nicht zu „besseren Geburten“ führt. Ihre Worte haben ganz klar den Fokus auf die Gebärfähikeit und die großen Kraft der Frauen. Ein wichtiger Bestandteil sind die authentischen Berichte von positiv erlebten Geburten, teilweise mit Geburtsfotografien bebildert. Nicht alle Frauen möchten in der Schwangerschaft andere Geburtsgeschichten lesen, so dass man hier auch individuell auf das eigene Gefühl hören sollte.

Die Berichte im ersten Teil des Buch lassen deutlich werden, dass Geburten eine bestärkende und bereichernde Erfahrung im Leben von Frauen sein können. Der zweite Teil erklärt die Grundlagen der Geburt. Bei manchen Beschreibungen etwa der möglichen Interventionen wird deutlich, dass dieses Buch allerdings schon ein paar Jahre alt ist und sich auch immer wieder explizit auf die geburtshilfliche Situation in den USA bezieht. Doch viele der Punkte sind nach wie vor aktuell bzw. hat sich die Situation sogar verschlechtert, wenn man zum Beispiel an den Personalmangel in den Kreißsälen denkt. Dieses Werk ist sicherlich nicht für jede Schwangere passend, aber die Grundaussage gilt für alle Frauen. Es ist so wichtig und hilfreich, dass Frauen auf sich und ihren Körper vertrauen und ihren eigenen Weg gehen können – auch unter der Geburt.

Die selbstbestimmte Geburt
von Ina May Gaskin
Kösel Verlag, 360 Seiten
20,00 Euro

Und als Extra-Empfehlung gibt es an dieser Stelle noch das neue Buch meiner Berliner Kollegin Jana Friedrich:

Jede Geburt ist einzigartig

Im März 2019 ist mit „Jede Geburt ist einzigartig“ ein weiteres wichtiges Buch zum Thema Geburt erschienen, was hier nicht fehlen sollte. Wieder ist meine Kollegin Jana Friedrich die Autorin. In diesem Buch erzählen Frauen ihre Geburtsgeschichten, die von Jana erklärend und einfühlsam kommentiert werden. Die 50 Berichte umfassen alle Aspekte von Geburt. Es wird von Hausgeburten, Klinikgeburten, Kaiserschnittgeburten, Beckenendlagengeburten, Frühgeburten, Zwillingsgeburten und auch von einer stillen Geburt in der Frühschwangerschaft berichtet. Janas Erklärungen helfen dabei, die Geschehnisse unter der Geburt richtig einzuordnen, so dass auch für Frauen (und ihre Partner) ohne Gebärerfahrung ein realistisches Bild davon entsteht, wie Geburt sein kann.

Durch die breite Auswahl von Geschichten wird aber auch ganz deutlich, dass letztlich jede Geburt einzigartig und damit auch nur bedingt planbar ist. Auch aus Hebammensicht finde ich dieses Buch wertvoll, weil es die Gefühlslage der Gebärenden in dieser Ausnahmesituation so vielschichtig beschreibt. Es ist so wichtig nicht zu vergessen, wie neu und unerwartet viele Aspekte der Geburt für die werdenden Eltern sind und dass man diesen Gefühlen auch im hektischen Berufsalltag empathisch und geduldig begegnet. Die Geburtsgeschichten im ersten Kapitel nehmen mit rund 360 Seiten den größten Teil des Buches ein. Neben den Müttern kommen auch Väter und sogar Geschwisterkinder zu Wort.

Das zweite große Kapitel „Geburten gestalten”, das rund 30 Seiten des Buches umfasst, gibt noch einmal ganz konkrete Tipps zur Geburtsvorbereitung. Jana schreibt darüber, wie sich Frauen auf die Geburt einstimmen können und über sinnvolle Strategien, mit den Wehen umzugehen. Außerdem findet man hier eine Anleitung, um sich seinen ganz persönlichen Geburtsplan zu erstellen.

Die wunderbaren und authentischen Geburtsfotografien von Josephine Neubert runden dieses Buch ab. Wir durften Josephine selbst bei einem Familienfotoshooting erleben. Mit ihrer vertrauensvollen Art und dem richtigen Blick für den Moment schafft sie es, die Emotion des Augenblicks festzuhalten. Dieses Buch vermittelt auch durch seine Bildsprache Vorfreude auf die Geburt, ohne die Anstrengung der Geburtsarbeit zu verklären.

Jede Geburt ist einzigartig
von Jana Friedrich
mvg Verlag, 400 Seiten
29,99 Euro

Die vorgestellten Bücher sind ganz persönliche Empfehlungen, die mir gefallen und die sich bewährt haben. Es können kostenlos von Verlagen oder Autoren zugesandte Rezensionsexemplare darunter sein, ebenso wie selbst gekaufte Bücher. An dieser Stelle gibt es keine bezahlten Produkttests oder gesponserte Beiträge. Diese sind wie gewohnt immer offiziell als Werbung in der Überschrift gekennzeichnet. Der Text enthält Affiliate-Links zu unserem Amazon-Konto.

Passend zum Thema

1 Kommentar

Nadine 19. April 2019 - 12:10

Das Geheimnis einer schönen Geburt… Bei der Geburt meines dritten Kindes habe ich so viel aus diesem Buch mitgenommen, dass die Geburt tatsächlich wunderbar war. Ich war total im Flow und vollkommen auf mich und meinen Körper fokussiert. Zwar konnte ich aufgrund eines Frühgeburtsrisikos nicht zu Hause entbinden, aber die Geburt im Krankenhaus kam einer Hausgeburt sehr nahe (nur der Ort stimmte nicht). Die Hebamme bedankte sich nachher bei mir, dass sie bei dieser Geburt dabei sein durfte.:-) natürlich spielt meine Erfahrung aus den beiden vorherigen Geburten auch eine Rolle, aber dennoch finde ich das Buch absolut empfehlenswert.

Antworten

Kommentieren