Lieblingsbuch: Das kenn ich schon!

von Anja

(Werbung / Affiliate-Link) Analog zu unserer kleinen Rubrik Lieblingsspielzeug werden wir in dieser Woche mit der Rubrik Lieblingsbücher starten. Wir haben hier ja immer wieder bereits Bücher vorgestellt und verlost. Das waren aber bisher immer Bücher, die uns von den Autoren oder Verlagen zur Verfügung gestellt wurden oder die wir selbst geschrieben haben.

Es stehen aber noch wesentlich mehr Bücher in unserem Bücherregal, die es absolut verdient haben, „Lieblingsbuch“ genannt und hier vorgestellt zu werden. Bücher für kleine und große Leute. Denn auch, wenn ich gefühlt aus beruflichen Gründen alle erhältlichen Elternratgeber auf dem Markt gelesen habe, sind es doch nur einige wenige, die auch länger im Bücherregal verweilen dürfen.

Und manchmal kaufen wir auch ganz wunderschön gemachte Kinderbücher, die dann aber bei den Kindern doch so gar nicht ankommen. Andere Kinderbücher lesen wir so oft, dass wir sie spätestens seit dem dritten Kind komplett auswendig können, aber trotzdem nicht genervt davon sind. So ein Buch kriegt von uns den Stempel „Lieblingsbuch“.

Das kenn ich schon!

Nach zwei Kindern hatten wir bereits eine Überdosis dieser Bilderbücher, die Gegenstände aus dem Alltag eines Kleinkindes abbilden. Die meisten davon gefallen mir nicht, und das nicht nur, weil die Fotos oder Zeichnungen nicht gerade die Schönsten sind. Viele der darin abgebildete Dingen passen einfach nicht zu unserem Alltag oder sind extrem veraltet. So taucht immer wieder in aktuellen Auflagen solcher Bücher das Wahlscheibentelefon auf, mit dem unsere Kleinkinder in der Regel wenig anfangen können.

Mein Wunsch, weitere Bücher dieser Machart für das dritte Kind anzuschaffen, war entsprechend gering. Dann entdeckte ich bei meiner Freundin Luise das Buch „Das kenn ich schon“ von Moni Port, welches kurz darauf hier ins Bücherregal einziehen durfte. Aber eigentlich steht es da nur selten drin, denn es ist eines der Bücher, die sich das Söhnchen schon sehr lange und täglich wieder anschaut.

Es gibt darin auch wesentlich mehr zu entdecken, als in den üblichen Bilderbüchern dieser Art. Die Abbildungen haben eine hohe Schnittmenge mit unserer Lebenswelt. Da ist die Banane auch mal in braun zu finden. Das Glas Milch ist umgefallen und auf der Hose ist ein Fleck. Neben den üblichen „Hund, Katze, Maus…“-Tieren gibt es auch Ameisen, Regenwürmer und sogar Wanzen zu entdecken. Zwischen den Spielsachen-Abbildungen finden sich Keksreste und Kastanienmännchen. Auf der Naturseite gibt es Pusteblumen, Kastanien und Federn zu sehen, aber auch mal den einzelnen, verlorenen Handschuh, wie er ja häufig im Winter im Park oder auf der Straße rumliegt.

Sehr schön gemacht ist auch die „Nein“-Seite, auf der Steckdosen, scharfe Messer, Bügeleisen, Streichhölzer aber auch der leider für Berlin sehr typische Hundekackehaufen zu sehen sind. Laptop, iPod und elektrische Zahnbürste findet man im Buch genauso wie den Mixer, Staubsauger oder Föhn. Selbst unseren Espressokocher erkennt das Söhnchen auf einer Buchseite wieder. Es gibt ziemlich viel zu schauen und zu entdecken in diesem Buch – für Kinder, aber auch noch für die Eltern.

„Das kenn ich schon“ von Moni Port
24 Seiten; Klett Kinderbuch
12,95 Euro

Die vorgestellten Lieblingsbücher sind ganz persönliche Empfehlungen, die uns gefallen und die sich bewährt haben. An dieser Stelle gibt es keine Produkttests oder gesponserten Beiträge. Diese sind wie gewohnt immer offiziell gekennzeichnet. Der Text enthält Affiliate-Links zu unserem Amazon-Konto.

3 Kommentare

Aisha 11. Februar 2015 - 14:25

Das ist eine super Idee. Bücher kann man ja nie genug haben.
Statt (oder zusätlich zu) einem Link zu amazon, wäre es schön, wenn es einfach so noch alle bibliographischen Angaben gäbe.

Antworten
Anja 11. Februar 2015 - 22:18

Danke, liebe Aisha für den sinnvollen Tipp- haben wir gleich umgesetzt:) Liebe Grüße, Anja

Antworten
Juliane 9. Februar 2015 - 18:44

Lieblingsbücher klingen spannend, ich bin gespannt welche noch kommen!

Antworten

Kommentieren