Lieblingsbuch: So schön wie der Mond

von Anja

(Werbung / Affiliate-Link) Neulich hatte unser kleiner Sohn von einer Veranstaltung einen gelben Luftballon mit nach Hause genommen. Schon auf dem Heimweg bahnte sich an, dass der Ballon und der Junge eine besondere Beziehung eingegangen waren. Der Ballon war ein kurzzeitiger Freund geworden, der das Söhnchen auch daheim noch sehr beschäftigte. Es dauerte tatsächlich eine ganze Weile, am Abend den passenden Schlafplatz für den Ballon zu finden. Während wir gemeinsam danach suchten, fiel mir ein wunderschönes, passendes Buch ein, das schon ein ganzes Weilchen hier im Kinderbuchregal steht.

In der Geschichte „So schön wie der Mond“ bekommt die kleine Akiko auch einen Luftballon geschenkt. Der wird zum Freund und begleitet sie durch ihren Kleinkindalltag. Bis dann ein Windstoß kommt und den Ballon hoch in einen Baum trägt. Die Geschichte ist kurz und unaufgeregt – und damit eine wunderbare Gute-Nacht-Geschichte. Vor allem aber sind die Bilder wunderschön gezeichnet. Durch die generelle farbliche Zurückhaltung wirkt der gelbe Ballon von Akiko im Buch sehr besonders. Und genau das ist er für das kleine Mädchen ja auch.

Das Buch hat nicht viel Text und ist damit auch schon prima für ein- bis zweijährige Kinder geeignet. Leider gibt es dieses Buch nicht in der etwas stabileren Pappbilderbuchvariante wie zum Beispiel das ebenso schön gezeichnete „Warte, warte – wo willst Du hin?“ von der gleichen Autorin. Dieses Buch ist noch weniger textlastig und damit gut als Bilderbuch für die Kleinsten geeignet. Unser Favorit ist und bleibt aber die Geschichte vom gelben Luftballon.

„So schön wie der Mond“ von Komako Sakai
40 Seiten, Beltz Verlag
6,50 Euro

Die vorgestellten Lieblingsbücher sind ganz persönliche Empfehlungen, die uns gefallen und die sich bewährt haben. An dieser Stelle gibt es keine Produkttests oder gesponserte Beiträge. Diese sind wie gewohnt immer offiziell gekennzeichnet. Der Text enthält Affiliate-Links.

Passend zum Thema

1 Kommentar

Katrin 1. August 2016 - 22:46

Oh ja, ich liebe dieses Buch auch – es ist wirklich so wunderschön! Es war, glaube ich, das erste Buch mit einer richtigen Geschichte – mal abgesehen von der Eule mit der Beule -, das meine jüngere Tochter wirklich mitverfolgt hat beim Vorlesen. Ich habe es gekauft, als sie gerade zwei war, und jetzt, mit fast drei, findet sie es immer noch schön und sehr spannend. Die Kinder finden sich darin wirklich wieder, es ist so einfühlsam und dabei so leicht und poetisch geschrieben, wirklich etwas ganz Besonderes!

Antworten

Kommentieren