Der kleine Ton

Lieblingsbuch: Der kleine Ton

von Anja

Mit Loretta Stern habe ich ja neben den Breifrei-Kochbüchern mein ganz persönliches Lieblingsbuch zusammen geschrieben: das Wochenbettbuch. Ein Thema, zu dem viele Verlage damals sagten, dass das uninteressant ist. Weil diese besondere Zeit ja nur so kurz sei. Fünf Auflagen später gibt es mittlerweile noch mehr Bücher dazu auf dem Markt. Die Wochenbettzeit ist zwar eine kurze, aber eben auch ganz besondere und wertvolle Zeit.

Aber so wie ich ja eigentlich nicht Autorin, sondern vor allem Hebamme bin, ist Loretta vor allem Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin.

Und Lorettas aktuelles Kinderbuch „Der kleine Ton“ verknüpft ganz wunderbar das Musizieren mit dem Schreiben. Loretta Stern und Bela Brauckmann erzählen hier die Geschichte des kleinen, etwas gelangweilten Tons, der keine Lust mehr hat, brav im Notensystem rumzusitzen. Also macht er sich auf den Weg hinaus in die Welt der Musik. 

Von Klassik, über Hip Hop, Pop bis Jazz erlebt der kleine Ton zusammen mit Penny Pause einiges auf seiner Reise durch die Welt der Musik. Man erfährt jede Menge über verschiedene Musikrichtungen. So einiges davon ist auch für uns Eltern neu, die es musikalisch leider nie über die Blockflöte hinaus geschafft haben. 

Buch zum lesen und hören

Dieses Buch lässt sich aber nicht nur lesen, sondern auch hören. Zu jedem Kapitel gibt es ein passendes Musikstück, auch  komponiert von Bela Brauckmann – entweder als CD oder als Download extra erhältlich. Hier war nicht nur die ganze Familie von Loretta Stern musikalisch aktiv. Auch der Songwritter Johannes Oerding, Rapper Denyo oder die Sängerin Fee mischen mit. Das Filmorchester Babelsberg ist ebenfalls mit dabei.

Und vor allem ist diese CD für Elternohren wirklich hörbar. Wer mehrere Stunden Autofahrt mit Wunschkonzertprogramm der Kinder kennt, weiß, was ich meine. Denn Lieder, die gefallen, müssen nicht einmal, sondern 100 mal hintereinander gehört werden. 

„Der kleine Ton“ ist für Kinder ab vier Jahren empfohlen, kommt hier aber sowohl bei der Dreijährigen als auch beim Achtjährigen gleichermaßen gut an. Jede Seite ist bebildert. Die Kapitel haben eine gute Länge für das abendliche Vorlesen aber auch für Selbstleser in der Grundschulzeit. Mithören und mitsingen beim kleinen Ton, das macht die ganze Familie im Auto… ganz egal welchen Alters.

Der kleine Ton
von Loretta Stern und Bela Brauckmann
migo Verlag, 72 Seiten
15,00 Euro

Der kleine Ton (CD)
10 Lieder, ca. 30 Minuten
migo Verlag
10,29 Euro

Die vorgestellten Lieblingsbücher sind ganz persönliche Empfehlungen, die uns gefallen und die sich bewährt haben. An dieser Stelle gibt es keine Produkttests oder gesponserte Beiträge. Diese sind wie gewohnt immer offiziell gekennzeichnet. Der Text enthält Affiliate-Links.

Passend zum Thema

Kommentieren