Lieblingsspielzeug: Brio-Holzhandy

von Anja

„Bekommt das Baby eigentlich auch was zu Weihnachten?“, fragten uns die Kinder im Dezember. Nun, wenn die drei es gedanklich schon so sehr mit einbeziehen, ist es vielleicht wirklich eine schöne Idee, dem Bauchbaby auch schon etwas unter den Baum zu legen. Der Vierjährige bot großzügig an, eines seiner Lieblingsspielzeuge weiterzugeben: das weiße Klapp-Handy von Brio. Es war eigentlich ein Erbstück von der großen Schwester. Und wir erinnerten uns noch gut, wie er es neulich mal an einen Freund verliehen hatte. Und sich schon am gleichen Abend darüber aufregte, dass er jetzt und sofort sein Handy wiederhaben will. Vielleicht ist das also kein so guter Einstieg des neuen Geschwisterchens.

Also schaute ich zunächst im Spielzeugladen hier im Kiez und dann online nach, wo ich den noch so ein weißes Brio-Handy herbekomme. Scheinbar wird das aber gar nicht mehr so produziert. Die Zeiten der Klapp-Handys sind ja auch irgendwie schon ein Weilchen vorbei. Aber dann entdeckte ich doch noch das gleiche Modell, allerdings in rot.

Passt ja auch ganz gut zu Weihnachten – und so bekam das Bauchbaby das rote Klapp-Handy als Geschenk. Wie ihm das gefallen wird, können wir natürlich noch eine ganze Weile nicht sagen. Aber das alte weiße Modell hat den Kindern immer gut gefallen und es wurde auch lange über das Kleinkindalter hinaus noch als Detektiv-Spiel-Utensil genutzt. Dabei ist das Handy aus Holz in seiner Funktion recht unspektakulär. Man kann es aufklappen, ein paar Tasten machen Quietschgeräusche beim Draufdrücken und das „Display“ ist ein kleiner, unscharfer Spiegel. Das Quietschen bekommt ein kleines Kind kräftemäßig noch nicht unbedingt hin, was aber ja auch nicht so schlimm ist – zumindest schont es die Eltern. Aus Holz gefertigt ist das Handy sehr robust, auch wenn man unserem ersten Modell so langsam die Jahre ansieht. Aber es war auch das eine oder andere Mal mit in der Badewanne, wofür es ja eigentlich nicht gedacht ist.

Die offizielle Altersangabe liegt bei sechs Monaten – nach oben hin gibt es keine Begrenzung, weshalb es sich bei uns über viele Jahre zu einem der Lieblingsspielzeuge überhaupt entwickelt hat.

Die vorgestellten Lieblingsspielzeuge sind ganz persönliche Empfehlungen und Dinge, die sich bewährt haben. An dieser Stelle gibt es keine Produkttests oder gesponserten Beiträge. Diese sind wie gewohnt immer deutlich gekennzeichnet. Der Text enthält Affiliate-Links zu unserem Amazon-Konto.

Passend zum Thema

1 Kommentar

kiddo the kid 19. Januar 2017 - 13:01

Total gut. Sowas suche ich schon länger. Sofort bestellt 🙂

Antworten

Kommentieren